Kurreise, Gesundheitsreisen
Kururlaub & Gesundheitsurlaub Kur und Gesundheit · Gesundheitstipps · unser Projekt


INFORMATIONEN ÜBER


» Kurarten & Therapien

ausgewählte Kurarten:

» Ayurveda

» Fasten & Heilfasten

» Moortherapie

» Kneipp-Therapie

» Schrothkur

» F.X. Mayr Kur

» Trennkost

» Saftfasten

» Salztherapie

» Klimakur

» Basenfasten

» Fasten nach Buchinger

» Hildegard Fasten

» Bachblüten-Therapie

» Entspannungstechniken


» Heilanzeigen

ausgewählte Heilanzeigen:

» Arthrose

» Diabetes mellitus

» Essstörungen

» Migräne

» Rheuma

» Schlafstörungen

» Stress

» Übergewicht


» Kurorte & Heilbäder

ausgewählte Kurorte:

» Bad Bayersoien

» Bad Frankenhausen

» Bad Füssing

» Bad Griesbach

» Bad Harzburg

» Bad Kissingen

» Bad Kohlgrub

» Bad Liebenstein

» Bad Orb

» Bad Wildbad

» Bernkastel-Kues

» Büsum /Nordseeheilbad

» Heilbad Heiligenstadt

» Kühlungsborn

» Ostseebad Sellin

» Ostseeheilbad Dahme

» Weiler im Allgäu


» Gesundheitsthemen

ausgewählte Beiträge:

» Ambulante Kur

» Ergonomie

» Fahrradreisen

» Kontaktlinsen

» Online-Apotheken

» Versicherungen

» Bio-Mode

» Zahnersatz



Bad Orb im hessischen Spessart

Bad Orb auf einer Landkarte ansehen!


Urlaub in Bad Orb im hessischen Spessart

Das kleine Kurstädtchen Bad Orb liegt romantisch eingebettet in die zauberhafte Landschaft des nord-westlichen Spessarts. Der Spessart erweist sich in und um Bad Orb als ein überaus waldreiches und landschaftlich abwechslungsreiches Mittelgebirge. Aufgrund des abwechslungsreichen Reliefs erstreckt sich die Kurstadt Bad Orb über mehre Täler. Darüber hinaus ist die Stadt von weitläufigen Buchen- und Eichenwäldern umgeben.

Kurort Bad Orb im Spessart

Der Kurort oder besser die Kurstadt Bad Orb blickt auf eine lange Tradition als staatlich anerkanntes Heilbad zurück. Den Status eines Heilbades erlangte Bad Orb bereits im Jahr 1909. Einen wesentlichen Beitrag zu dieser Auszeichnung leisteten die in Bad Orb bereits vor über 2000 Jahren bekannten Salzquellen.

Diese Solequellen, wie salzhaltige Quellen auch genannt werden, wurden bereits früh zur Gewinnung von Salz genutzt. Zu diesem Zweck wurden in Bad Orb zahlreiche Gradierwerke erbaut. Die Funktionsweise eines Gradierwerkes beruht darauf, dem salzhaltigen Wasser einer Solequelle durch Verdunstung Wasser zu entziehen und dadurch den Salzgehalt zu erhöhen. Zu diesem Zweck wird die Sole über ein mit Sträuchern und Zweigen ausgestattetes Grüst geleitet. Das vergrößert die Oberfläche und läßt mehr Wasser verdampfen. Zu den positiven Nebeneffekten eines Gradierwerkes ist unter dem Punkt Kur und Gesundheit mehr zu erfahren.

In den meisten Fällen wurde diese durch Verdunstung konzentrierte und mit Salz angereicherte Sole dann in Siedehäusern eingedampft um schlussendlich das Weiße Gold in kristalliener Form zu erhalten. Der Name "Weißes Gold" kommt übrigens nicht von ungefähr. Wurde Salz in früheren Jahrhunderten doch tatsächlich mit Gold aufgewogen. So bescherrten die Solequellen in und um Bad Orb der Stadt und Ihren Einwohnern in früheren Jahrhunderten einen beachtlichen Wohlstand.

Neben einem heute noch aktiven Gradierwerk, lohnt unter anderem auch der umliegende Kurpark einen Besuch. Besucher von Bad Orb können sich darüber hinaus an der historischen Altstadt erfreuen, die heute noch vom einstigen Reichtum der Stadt zeugt. Darüber hinaus erfreut sich der Spessart Wild Park immer wieder großer Beliebtheit bei seinen Gästen. Dort können freilaufende Tier beobachtet werden und allerlei Wissenswertes über unsere Natur in Erfahrung gebracht werden.

Wer im wahrsten Sinne des Wortes auf historischen Pfaden wandeln will, kann dies auf dem Eselsweg tun. Dabei handelt es sich um einen über 2000 Jahre alten Weg, der in erster Linie genutzt wurde, um das in Bad Orb gewonnene Salz zum Main zu transportieren. Der Name geht übrigens auf das damals hauptsächlich eingesetzte Transportmittel, den Esel zurück.

Kur und Gesundheit in Bad Orb

Wie bereits erwähnt, blickt Bad Orb auf eine lange Tradition als Kurort zurück. Der erste nennenswerte Kurbetrieb erfolgte bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Bedingt durch die weitläufigen Wälder und die umliegenden Höhenlagen verzeichnet Bad Orb ein ausgesprochen gesundheitsförderndes reizarmes Klima. Darüber hinaus wurden früh die positiven Wirkungen der Sole zu therapeutischen Zwecken genutzt.

Kam die Sole anfangs nur äußerlich zur Anwendung, wurde sie spätestens seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert auch zur Inhalation genutzt. Zu diesem Zweck wird heute noch das letzte in Betrieb befindliche Gradierwerk verwendet. Durch die Verdunstung der Sole in bzw. auf dem Gradierwerk kühlt sich die umgebende Luft ab und nimmt Salz sowie Feuchtigkeit auf. Diese feuchte, salzhaltige Luft eignet sich hervorragend zur Behandlung von zahlreichen Atemwegserkrankungen.

Neben Atemwegserkrankungen werden in Bad Orb unter anderem auch Gefäßerkrankungen behandelt. Zu diesem Zweck finden sich neben umfangreichen Einrichtungen in den einzelnen Kurkliniken und Kurhäusern auch öffentliche Kneipp Anlagen im Kurpark. Ein positiver Effekt für das Kreislaufsystem wird auch erzielt, wenn man eine finnische Sauna in Bad Orb besucht. Das System der Blutgefäße kann durch den Temperaturwechsel von warm zu kalt und von kalt zu warm genau wie ein Muskel trainiert werden. Weitere Möglichkeiten der gesunden Freizeitgestaltung sind sportliche Aktivitäten, wie Tennis, Golfen, Reiten oder das Schwimmen im Freibad oder im Hallenbad. Dank der Dialysestation können auch Dialysepatienten einen längeren Kuraufenthalt in Bad Orb durchführen.

Unterkünfte in Bad Orb

 


Kurorte je Bundesland


Tipps · Portale · Impressum
 
   

[Moortherapie] [Trennkost] [Fasten] [Schrothkur] [Ayurveda]
[Bad Bayersoien] [Bad Kohlgrub] [Bad Liebenstein] [Bad Orb] [Weiler im Allgäu]