Kurreise, Gesundheitsreisen
Kururlaub & Gesundheitsurlaub Kur und Gesundheit · Gesundheitstipps · unser Projekt


INFORMATIONEN ÜBER


» Kurarten & Therapien

ausgewählte Kurarten:

» Ayurveda

» Fasten & Heilfasten

» Moortherapie

» Kneipp-Therapie

» Schrothkur

» F.X. Mayr Kur

» Trennkost

» Saftfasten

» Salztherapie

» Klimakur

» Basenfasten

» Fasten nach Buchinger

» Hildegard Fasten

» Bachblüten-Therapie

» Entspannungstechniken


» Heilanzeigen

ausgewählte Heilanzeigen:

» Arthrose

» Diabetes mellitus

» Essstörungen

» Migräne

» Rheuma

» Schlafstörungen

» Stress

» Übergewicht


» Kurorte & Heilbäder

ausgewählte Kurorte:

» Bad Bayersoien

» Bad Frankenhausen

» Bad Füssing

» Bad Griesbach

» Bad Harzburg

» Bad Kissingen

» Bad Kohlgrub

» Bad Liebenstein

» Bad Orb

» Bad Wildbad

» Bernkastel-Kues

» Büsum /Nordseeheilbad

» Heilbad Heiligenstadt

» Kühlungsborn

» Ostseebad Sellin

» Ostseeheilbad Dahme

» Weiler im Allgäu


» Gesundheitsthemen

ausgewählte Beiträge:

» Ambulante Kur

» Ergonomie

» Fahrradreisen

» Kontaktlinsen

» Online-Apotheken

» Versicherungen

» Bio-Mode

» Zahnersatz



Obst- und Früchtefasten - es wird kein Hunger gelitten *

Beim Obstfasten werden zu allen Mahlzeiten nur frische Früchte in beliebigen Mengen gegessen. Zusätzlich wird ausreichend stilles Mineralwasser und ungesüßter Tee zu sich genommen, um den Reinigungsprozess zu unterstützen. Auch Obstsäfte sind erlaubt. Zigaretten und Kaffe dagegen sind während des Fastens verboten. Ausreichend Bewegung an der frischen Luft wird empfohlen. Es gibt auch eine abgewandelte Form dieser Fastenkur, bei der außerdem rohes und gedünstetes Gemüse erlaubt ist. Am Ende der Fastenkur, die bis zu einer Woche durchgeführt werden kann, steht meistens ein Aufbautag mit Reis.

Welche Früchte sind geeignet?

Diese Art der Diät sollte am besten im späten Frühjahr oder Sommer durchgeführt werden, weil dann die Auswahl der Obstsorten am größten ist. Denn wer das Obstfasten einige Tage machen will, braucht Abwechslung. Zudem sollen die Früchte immer frisch gekauft werden und möglichst aus biologischem Anbau sein. Von den Inhaltsstoffen sind besonders Erdbeeren, Melonen, Ananas, Himbeeren, Heidelbeeren und Äpfel wertvoll. Grundsätzlich sind alle Früchte erlaubt und können nach Vorlieben gewählt werden. Pro Tag wird durchschnittlich etwa ein Kilogramm Obst benötigt.

Was kann diese Diät bewirken?

Die Verschlackung, die durch eine Ernährung mit Fleisch, Zucker, Weißmehlprodukten und Fast Food sowie Bewegungsmangel entstehen, kann durch das Obstfasten abgebaut werden. Die Fasern der Früchte helfen der Darmschleimhaut bei der Regeneration und auch die Ausscheidung wird angeregt. Die große Menge an Vitalstoffen stärkt das Immunsystem. Zudem helfen die Früchte, Giftstoffe auszuleiten. Obst enthält viel Vitamin C und E sowie Karotinoide und Kalium, die neben der Entschlackung auch das Bindegewebe straffen. Aufgrund der hohen Flüssigkeitszufuhr wirkt so die Haut frischer. Durch die leichte Verdaulichkeit wird wenig Energie verbraucht. Dadurch nimmt die Müdigkeit ab und ein Gefühl der Leichtigkeit stellt sich bald ein.

Vorteile

Beim Früchtefasten muss kein Hunger gelitten werden, da sich satt gegessen werden darf, beispielsweise mit Bananen. Sie ist daher gut für Menschen geeignet, die mit anderen Diäten Probleme haben, weil sie nicht die notwendige Disziplin aufbringen können oder aus gesundheitlichen Gründen eine Fastenkur ohne feste Nahrung nicht möglich ist. Das Obstfasten ist zudem einfach durchzuführen, weil keine aufwendigen Zutaten einkauft werden müssen und auch nichts gekocht werden muss. Sie ist also für berufstätige Menschen leicht realisierbar. Lediglich der tägliche Einkauf des Obstes ist erforderlich. Wer will, kann auch nur regelmäßig einen Fastentag in der Woche einlegen.

Nachteile

Für Menschen mit empfindlichem Magen und Darm kann das Früchtefasten über mehrere Tage hinweg schwierig sein, da viel Fruchtzucker zu Verdauungsproblemen führen kann. Besonders, wenn der Darm mit Pilzen besiedelt ist, werden diese dadurch in ihrem Wachstum gefördert. Wer Lebensmittelallergien oder -unverträglichkeiten hat, beispielsweise gegen Erdbeeren, Zitrusfrüchte oder Pfirsiche, ist in der Auswahl eingeschränkt, was eine mehrere Tage umfassende Diät erschwert. Da Obst eine kühlende Wirkung hat, ist sie nur empfehlenswert in der warmen Jahreszeit. Möglicherweise kommt es zu einer Gewichtsabnahme von zwei bis sechs Kilogramm. Allerdings wird sie nicht von Dauer sein, wenn der Körper wieder normale Nahrung erhält. Das Früchtefasten kann also lediglich als Anfang dienen, dem eine konsequente Ernährungsumstellung folgen muß, um das erreichte Gewicht dauerhaft zu halten.

Weiterführende Informationen

Umfangreiche Informationen über das Früchtefasten werden unter anderem auf der Website www.aiqum.de präsentiert. Dort können Sie sich tiefer in diese spezielle Fastenart einlesen.

Weitere Fastenarten


* Für Angaben auf dieser Internetseite wird keine Haftung übernommen. Die hier dargestellten Informationen stellen keine medizinische Beratung dar.

 

 


Tipps · Portale · Impressum
 
  

[Moortherapie] [Trennkost] [Fasten] [Schrothkur] [Ayurveda]
[Bad Bayersoien] [Bad Kohlgrub] [Bad Liebenstein] [Bad Orb] [Weiler im Allgäu]