Kurreise, Gesundheitsreisen
Kururlaub & Gesundheitsurlaub Kur und Gesundheit · Gesundheitstipps · unser Projekt


INFORMATIONEN ÜBER


» Kurarten & Therapien

ausgewählte Kurarten:

» Ayurveda

» Fasten & Heilfasten

» Moortherapie

» Kneipp-Therapie

» Schrothkur

» F.X. Mayr Kur

» Trennkost

» Saftfasten

» Salztherapie

» Klimakur

» Basenfasten

» Fasten nach Buchinger

» Hildegard Fasten

» Bachblüten-Therapie

» Entspannungstechniken


» Heilanzeigen

ausgewählte Heilanzeigen:

» Arthrose

» Diabetes mellitus

» Essstörungen

» Migräne

» Rheuma

» Schlafstörungen

» Stress

» Übergewicht


» Kurorte & Heilbäder

ausgewählte Kurorte:

» Bad Bayersoien

» Bad Frankenhausen

» Bad Füssing

» Bad Griesbach

» Bad Harzburg

» Bad Kissingen

» Bad Kohlgrub

» Bad Liebenstein

» Bad Orb

» Bad Wildbad

» Bernkastel-Kues

» Büsum /Nordseeheilbad

» Heilbad Heiligenstadt

» Kühlungsborn

» Ostseebad Sellin

» Ostseeheilbad Dahme

» Weiler im Allgäu


» Gesundheitsthemen

ausgewählte Beiträge:

» Ambulante Kur

» Ergonomie

» Fahrradreisen

» Kontaktlinsen

» Online-Apotheken

» Versicherungen

» Bio-Mode

» Zahnersatz



Kundalini Yoga - die Schlangenkraft entwickeln *


Kundalini ist ein Ausdruck aus dem Sanskrit und heißt übersetzt soviel wie "Schlangenkraft". Damit ist die nach trantrischer Lehre am unteren Ende der Wirbelsäule zusammengerollte kosmische Kraft gemeint, die einer schlafenden Schlange gleicht. Kundalini Yoga hat das Ziel, diese ruhende göttliche Energie im untersten Chakra zu wecken, bis zum Scheitelchakra aufsteigen zu lassen und somit den Menschen das höchste Glück erreichen zu lassen. Als Begründer des Kundalini Yoga gilt der indische Yogi Bhajan (1929 - 2004), der diese Yogaform 1960 in den Westen brachte.


Was durch Kundalini Yoga erreicht werden soll

Ziel des Kundalini Yoga ist es, die Chakren so gründlich zu reinigen, dass die Kundalini-Energie ungehindert vom untersten zum obersten Chakra entlang der Wirbelsäule emporsteigen kann. Durch die verschiedenen Übungen sollen der Energiefluss gestärkt und eventuell vorhandene Blockaden in den Chakren beseitigt werden. Hat sich die "Schlange" aufgerollt und das Scheitelchakra erreicht, verfügt der Übende über eine große Menge neuer Energie, die all seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten stärkt und ihn mit dem universellen Geist vereinigt.


Die Elemente des Kundalini Yoga

In den Kundalini Yoga fließen sowohl Elemente des Ayurveda als auch des Sikhismus mit ein, da Yogi Bhajan selbst ein Sikh war. Ansonsten sind viele Ähnlichkeiten mit den Methoden zu finden, derer man sich im Hatha Yoga bedient:

  • Asanas (Körperstellungen)
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Entspannungstechniken
  • Meditation

Üblich ist das Rezitieren von Mantras während der einzelnen Übungen, die häufig sehr lange wiederholt werden und dem Übenden sehr viel Disziplin und Ausdauer abverlangen. Auch bestimmte Massagetechniken und Heilverfahren haben ihren Platz.
Ein besonderes Charakteristikum des Kundalini Yoga ist der Feueratem - eine Atemübung, die stark reinigend auf die Chakren und den gesamten Körper wirkt.


Unterschiede zwischen Kundalini Yoga und anderen Yogaformen

Im Gegensatz zum Hatha Yoga sind viele der Kundalini Übungen nicht statisch, sondern dynamisch, womit erreicht werden soll, dass der Übende die eigene Kundalini-Energie erspüren und allmählich in die höheren Chakren leiten kann. Anders als beim Hatha Yoga ist das Ziel aller Übungen auch explizit die Erweckung und Kontrolle dieser kosmischen Energie - ein Resultat, das sich auch bei anderen Yogaformen einstellen kann, dort aber nicht so direkt angestrebt wird.
Durch Kundalini Yoga hat man die Chance, die Kundalinikraft schneller zu erwecken als mit anderen Yogatechniken, was aber unter Umständen auch eine Gefahr darstellen kann: Erwacht diese ungeheure Energie nämlich zu schnell und trifft auf einen unvorbereiteten Menschen mit schwachem Nervenkostüm, können sich sehr negative Folgen für die körperliche und geistige Gesundheit bemerkbar machen.

Kundalini Yoga ist eine Yogaform, die sich vor allem für Menschen eignet, denen es nicht nur um einen geschmeidigen Körper, gesunde Organe und einen ausgeglichenen Gemütszustand geht, sondern vor allem um die Erfahrung des höchsten Glücks, das sich dann einstellt, wenn die Schlangenkraft vollständig befreit ist.


Zurück zur Übersicht: Gesundheitstipps - Entspannungstechniken

Weitere Themen: Sauna & Hautpflege · Risiko Sonnenbank · Risiko Röntgen · Laufen

* Für Angaben auf dieser Internetseite wird keine Haftung übernommen. Die hier dargestellten Informationen stellen keine medizinische Beratung dar.

 


Tipps · Portale · Impressum
 
   

[Moortherapie] [Trennkost] [Fasten] [Schrothkur] [Ayurveda]
[Bad Bayersoien] [Bad Kohlgrub] [Bad Liebenstein] [Bad Orb] [Weiler im Allgäu]