Kurreise, Gesundheitsreisen
Kururlaub & Gesundheitsurlaub Kur und Gesundheit · Gesundheitstipps · unser Projekt


INFORMATIONEN ÜBER


» Kurarten & Therapien

ausgewählte Kurarten:

» Ayurveda

» Fasten & Heilfasten

» Moortherapie

» Kneipp-Therapie

» Schrothkur

» F.X. Mayr Kur

» Trennkost

» Saftfasten

» Salztherapie

» Klimakur

» Basenfasten

» Fasten nach Buchinger

» Hildegard Fasten

» Bachblüten-Therapie

» Entspannungstechniken


» Heilanzeigen

ausgewählte Heilanzeigen:

» Arthrose

» Diabetes mellitus

» Essstörungen

» Migräne

» Rheuma

» Schlafstörungen

» Stress

» Übergewicht


» Kurorte & Heilbäder

ausgewählte Kurorte:

» Bad Bayersoien

» Bad Frankenhausen

» Bad Füssing

» Bad Griesbach

» Bad Harzburg

» Bad Kissingen

» Bad Kohlgrub

» Bad Liebenstein

» Bad Orb

» Bad Wildbad

» Bernkastel-Kues

» Büsum /Nordseeheilbad

» Heilbad Heiligenstadt

» Kühlungsborn

» Ostseebad Sellin

» Ostseeheilbad Dahme

» Weiler im Allgäu


» Gesundheitsthemen

ausgewählte Beiträge:

» Ambulante Kur

» Ergonomie

» Fahrradreisen

» Kontaktlinsen

» Online-Apotheken

» Versicherungen

» Bio-Mode

» Zahnersatz



Power Yoga - die sportlichste Form des Yoga *

Power Yoga ist eine sehr moderne Form des Yoga, die zwar auf traditionellen Methoden beruht, aber auch die Erkenntnisse der modernen Sportmedizin berücksichtigt. Als Begründer dieser sportlichsten Form des Yoga gilt der 1967 geborene Amerikaner Bryan Kest, der heute zwei Power Yoga Studios in Santa Monica im US-Bundesstaat Kalifornien leitet und weltweit Vorträge über die von ihm entwickelten Übungsabfolgen hält.


Was Power Yoga ausmacht

Power Yoga ist eine sehr dynamische Form des Yoga, bei der der Übende in kontinuierlicher Bewegung ist. Wie bei einer Choreographie geht ein Asana in das andere über - und zwar nicht langsam wie bei anderen körperlichen Yogaarten, sondern temporeich und kraftvoll. Power Yoga ist daher eine sehr schweißtreibende Übungsform, die dazu beiträgt, Stärke und Energie zu entwickeln und den gesamten Körper zu straffen und zu kräftigen.
Von besonderer Bedeutung beim Power Yoga ist eine bestimmte Form der Atmung - Ujiayi Pranayama -, bei der der Körper sehr viel Wärme freisetzt, was zu einer Entschlackung und Entgiftung des Organismus auf einer tiefen Ebene führt.
Zwar beinhalten die Übungsstunden beim Power Yoga auch Meditations- und Entspannungsübungen, und die Übungen werden wie beim Hatha Yoga mit dem Atem verbunden, aber der Körper des Übenden wird sehr viel mehr gefordert als bei anderen Formen des körperlichen Yoga.


Was Power Yoga von anderen Formen des Yoga unterscheidet

Von den spirituellen Formen des Yoga unterscheidet sich Power Yoga dadurch, dass der Erfolg der Übungen unabhängig davon ist, ob man den religiösen und kulturellen Hintergrund kennt, auf dem diese Übungsfolgen aufbauen. Es geht beim Power Yoga mehr um ein "Ganzkörper-Workout", das traditionelle Elemente des Hatha Yoga mit in sein Programm aufgenommen hat.
Die Abgrenzung zum Hatha Yoga kann man darin sehen, dass Power Yoga eine sehr schweißtreibende Yogaform ist, deren Übungsabfolgen sehr schnell ausgeführt werden - anders als beim Hatha Yoga mit seinen langsamen und sanften Bewegungen, zwischen denen es immer wieder Pausen gibt. Mit Power Yoga lässt sich auch gut Gewicht verlieren, da dem Körper bei diesen temporeichen und kraftvollen Übungen viel abverlangt wird. Wer übertreibt, kann sich durch Power Yoga tatsächlich "auspowern" und damit seinem Körper Schaden zufügen, was nicht Sinn und Zweck eines sportlichen Trainings sein sollte.

Power Yoga ist eine Form des Yoga, die sich vor allem für sehr sportliche Menschen eignet, die sich nicht mit dem spirituellen Hintergrund des Yogasystems befassen möchten, sondern das Ziel verfolgen, ihre Muskeln zu formen, Kraft und Ausdauer zu entwickeln und gelenkig und geschmeidig zu bleiben. Da Power Yoga sehr anstrengend ist, sehr kraftvoll und schnell ausgeführt wird und zu einer starken Hitzeentwicklung führt, sollten Menschen mit Wirbelsäulenproblemen und Bluthochdruck besser ihren Arzt fragen, ob diese sportliche Betätigung für sie überhaupt in Frage kommt oder ob sie sich nicht besser für das sanftere Hatha Yoga entscheiden sollten.


Zurück zur Übersicht: Gesundheitstipps - Entspannungstechniken

Weitere Themen: Sauna & Hautpflege · Risiko Sonnenbank · Risiko Röntgen · Laufen

* Für Angaben auf dieser Internetseite wird keine Haftung übernommen. Die hier dargestellten Informationen stellen keine medizinische Beratung dar.

 


Tipps · Portale · Impressum
 
   

[Moortherapie] [Trennkost] [Fasten] [Schrothkur] [Ayurveda]
[Bad Bayersoien] [Bad Kohlgrub] [Bad Liebenstein] [Bad Orb] [Weiler im Allgäu]